Rezensionen - Ideal für den Urlaub


Rezension für „Ideal für den Urlaub“ von Johanna XXX

Ein kleines Büchlein, welches gut in die Handtasche passt um evtl. Wartezeiten mit lesen zu überbrücken

Die Kurzgeschichten beschreiben Situationen, die Jedem/r widerfahren können. Sind teilweise auch als Parabel zu verstehen.

Wer reist nicht gerne und reut sich doch sehr, wenn man nach längerer Abwesenheit wieder in die gewohnte Umgebung zurück kommt?

Wer kennt nicht einen Schaufensterbummel, bei dem Wünsche an die Oberfläche gespült werden, die man sich dann aber doch nicht erfüllt?

So ziehen sich vergleiche mit dem eigenen täglichen Leben wie ein roter Faden durch die kurzen Geschichten - kurzweilig und amüsant.

Der Sinn des Lebens: lieben und geliebt werden wird bei der Kurzgeschichte "leise geht die Türe auf" besonders deutlich.

Alles in Allem lesenwert, amüsant und unterhaltsam.

Autorin: Karin Steinberg-Berge

  


Rezension von Johanna für „Erotische Kurzgeschichten“ – 25.01.2017

"Diese sechs Geschichten über Lust, Erotik und Liebe habe ich mit Genuss gelesen. Und wieder stand für mich ein Vergleich mit meinem Leben dahinter. Der alte Mann der seine Jugendliebe wieder trifft um herauszufinden ob er denn alles in seinem Leben richtig gemacht hat – damit schenkt er seiner Jugendliebe noch ein paar schöne Tage. Träume, die man ein Leben lang hegt und pflegt, die niemals wahr zu werden scheinen …..und doch irgendwann Erfüllung finden. Das kleine Wörtchen „ich liebe Dich“ das sich wie ein Faden durch die Geschichten zieht – denn alles hat mit der Liebe zu tun – mit der Liebe zum Nächsten."

 

Hier meine Antwort auf Johannas Rezension:

Es gibt 10 Gebote die wir Menschen befolgen sollten, doch das wichtigste Gebot ist: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Ich habe und nehme immer noch dieses Gebot sehr ernst und versuche, in brenzligen Situationen, mich daran zu halten. Es hat mein Leben bereichert. Und Johanna hat in ihrer Rezension zu meinen Geschichten über "Lust - Erotik - Liebe" das erkannt und wunderbar in Worte gefasst.

Danke Johanna